Facbook Logo
Die Wirtschaft ist kein Selbstbedienungsladen

Die Wirtschaft ist kein Selbstbedienungsladen

Wussten Sie, dass Österreich vom Weltwirtschaftsforum in Davos vor kurzem auf den sensationellen 10. Platz gewählt wurde? Dabei ging es nicht nur um das Bruttoinlandsprodukt, sondern auch um den Klimaschutz, die Staatsschulden, Armut oder Ungleichheit. Für mich einmal mehr der Beweis: Geht’s der Wirtschaft gut, geht’s uns allen gut.

 

Das führt allerdings bei der Politik zu einer Art Selbstbedienungsmentalität. Jedes Mal, wenn eine neue politische Idee aufpoppt, soll die Wirtschaft zahlen. Auch wenn es um die Umsetzung von EU Vorgaben geht sind wir Musterschüler. Wir erfüllen sie nicht nur, sondern setzten eines drauf, frei nach der Devise: Die Wirtschaft wird es schon richten! Die Diskussion um den Papamonat geht für mich in die gleiche Richtung

Niemand wird bestreiten – und Unternehmer, die oft in Generationen denken, schon gar nicht –, dass die Geburt eines Kindes eines der wichtigsten und schönsten Ereignisse im Leben ist. Aber warum soll dieses zutiefst private Glück der Arbeitgeber bezahlen? Seien wir doch ehrlich, dass in Kärnten gerade einmal 139 Väter im letzten Jahr diese wichtige Zeit mit ihren Familien verbrachten, nichts mit einem fehlenden Rechtsanspruch zu tun hat , sondern viel mehr damit, dass der Staat und damit wir alle dafür nur 700 Euro zahlen. Das heißt es wird nicht lange dauern bis zusätzlich zu der Herausforderung für kleine und mittelständische Unternehmen diese vier Wochen zu überbrücken, die Forderung kommen wird, die Arbeitgeber mögen auch einen finanziellen Beitrag zum Familienglück leisten.
Ich sage an dieser Stelle Schluss damit! Wir Unternehmer leisten bereits vielfach und im hohen Ausmaße unseren Beitrag zur Gesellschaft. Die Zahlstelle für jede weitere Ausschmückung des Wohlfahrtsstaates, die sind wir nicht. Und über ein kleines „Danke, Wirtschaft“, hin und wieder, da würden wir uns sehr freuen.

Meint Ihre Sylvia Gstättner

Diese Webseite nutzt Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Datenschutzerklärung