Facbook Logo
Klagenfurt Stadt

BUSINESSBEACH KLAGENFURT

KLAGENFURT HAT ENDLICH WIEDER EINEN BUSINESSBEACH 

In diesem Rekordsommer kehrt der BUSINESSBEACH wieder an seinen Ursprungsort zurück, denn am DI 07. Juni 2017 wurde der erste permanente BUSINESSBEACH IN KLAGENFURT AM WÖRTHERSEE im Strandbad Maria Loretto (Lorettoweg 48) eröffnet. Kärntens innovatives Open-Air-Büro gibt Unternehmen, Selbstständigen, Freelancern und allen anderen die Möglichkeit dort zu arbeiten wo andere baden gehen und steht bereits in Millstatt, Drobollach am Faaker See und Velden zur Verfügung. 
 
„Work with a view“ lautete das Motto am vierten Kärntner BUSINESSBEACH in Kalgenfurt am Wörthersee. Mit spektakulärem Blick auf die Sonnenbucht lässt es sich den Sommer ganz bequem durcharbeiten um den Wirtschaftsstandort Kärnten zu sichern.  Eine zukunftsorientierte Kooperation der STW Klagenfurt, der Landeshauptstadt Klagenfurt, des Tourismusverbandes Klagenfurt und des Landes Kärnten macht’s möglich. Darüber hinaus rundet das Open-Air-Büro das vielfältige Tourismus-Angebot Klagenfurts ab. Arbeit mit in den Urlaub oder den Urlaub mit zur Arbeit nehmen: Beides kein Problem am BUSINESSBEACH Klagenfurt am Wörthersee! 
 
Einfach den Laptop einpacken, ins Bad fahren, den Eintritt bezahlen,  einen freien Platz am BUSINESSBEACH besetzen, im sicheren WLan-Netzwerk anmelden, die Mails checken, mal kurz reinspringen und den Laptop dann wieder aufklappen um weiterzuarbeiten. So einfach entflieht man der Hitze im Büro und bleibt dennoch produktiv. 
 
Ein Kundentermin am Steg, ein Meeting in der Sonne und allerlei After-Work-Veranstaltungen locken auch den letzten CoWorkingSkeptiker hinter dem Schreibtisch hervor an den BUSINESSBEACH. Vor Ort finden sich gratis Strom, WLan (nach einer Registrierung), Schatten und sogar Spinde, damit die Wertsachen sicher sind wenn man mal kurz ins Wasser springst. 
 
Kärnten muss auch diesen Sommer durcharbeiten um den Wirtschaftsstandort zu stärken. Der BUSINESSBEACH sorgt dabei trotzdem für eine ausgeglichene WORK-SEE-BALANCE der hart arbeitenden Kärntnerinnen und Kärntner und ist gleichzeitig ein zusätzliches Tourismusangebot für unsere Gäste. 
 
Weitere BUSINESSBEACHES in Velden, am Millstätter See und am Faaker See Bereits im Vorjahr (2016) wurden der Businessbeach Millstatt am See am wunderschönen Millstättersee direkt neben dem Badehaus eröffnet. Seither versorgt auch der BUSINESSBEACH Drobollach am Faaker See die Villacher CoWorking- und Selbstständigenszene mit  ordentlich Bürobräune. Heuer folgte der BUSINESSBEACH Velden am Wörthersee im Strandbad Velden. Ihren Ursprung haben diese innovativen Produkte aber bereits in dem 2015 im Strandbad Maria Loretto in Klagenfurt realisierte Pilotprojekt „JW BUSINESSBEACH IMSÜDEN.AT POWERED BY STW“. Dabei handelte es sich um eine temporäre Wirtschafts-Veranstaltung realisiert durch die Jungen Wirtschaft Klagenfurt mit dem Look & Feel des Onlinemagazins IMSÜDEN.AT ermöglicht durch die Stadtwerke Klagenfurt. Jeder der Partner brachte seine Ressourcen und Expertisen in die Kooperation mit ein und so die Kärntner Wirtschaft ein Stück weiter. Die Junge Wirtschaft Klagenfurt stellte mit Bezirksobfrau Melanie Sass (sassmarketing.at) eine erfahrene Eventmanagerin und mit dem JungeWirtschaft-Kärnten-Büro unter Geschäftsführer Wolfgang Kuttnig (netzwerkzumerfolg.at) geballte Organisationspower zur Verfügung. Die CoWorking-Spezialisten und Hafen11-Gründer ABEL UND ABEL ARCHITEKTUR designten ein ikonisches Möbelstück mit Wohlfühlfaktor, ganz aus Holz. Die Stadtwerke Klagenfurt lieferten Strom WLAN und natürlich den exklusiven Büro-Platz am wunderschönen Wörthersee im STW-Bad Maria Loretto. Das Look and Feel, des ersten Open-Air-CoWorking-Space kam von den Machern des Online-Magazins IMSÜDEN.AT. Philipp Smuck (sr1.at), Johannes Wouk (wouk.at) und Benjamin Hösel (dieagenturlux.at) bürgen für Innovation, gute Geschichten und positive Stimmung am Wirtschaftsstandort. Alles in Allem eine fruchtbare Zusammenarbeit für die Wirtschaft in Kärnten. Uns das noch in der Sonne am See. Das kann nur Kärnten. 
 
Der Trend zum CoWorking ist auch hierzulande angekommen. Mit dem Hafen11 (hafen11.at) in Klagenfurt und weiteren CoWorkingSpaces überall im Land sind die ersten Schritte in eine neue Arbeitswelt getan. Die neue Generation der Selbständigen, aber auch ihre angestellten Kolleginnen und Kollegen arbeiten nicht mehr um leben zu können, sondern leben für und durch ihre Arbeit. Selbstverwirklichung ist das Stichwort und da läuft keine Stechuhr. „Wir sind jung und brauchen das Glück!“, hat die ZEIT mal getitelt und damit nicht nur die neue Arbeitswelt gut beschrieben, sondern auch den Nerv einer Generation getroffen. Eine Generation, die immer und überall arbeiten kann und will, wenn es sich für sie lohnt, wenn sie sich verwirklichen und etwas bewegen kann. Eine Generation wie sie Kärnten gerade jetzt braucht! Wer aber immer und überall arbeiten kann, der sucht sich seinen Arbeitsplatz bewusster aus, gerade auch weil er dort viel Zeit verbringt. Was liegt da näher, als den Arbeitsplatz im Sommer in die Sonne, an den See zu verfrachten. 
 
MEHR INFOS: www.businesbeach.at 
Allgemeine Fragen zum BUSINESSBEACH: Johannes Wouk +43 650 3921104 johannes@wouk.at
 
Fotograf: Arnold Pöschl