Facbook Logo
Kärntner Wirtschaft ist top

Kärntner Wirtschaft ist top

Aktuelle Zahlen bestätigen: Kärnten lag 2017 in der Wirtschaftsentwicklung an der Spitze der österreichischen Bundesländer. WK-Präsident Mandl sieht „erfreuliche Bestätigung.“

Mit solchen Ergebnissen ist Kärnten nicht verwöhnt: Wie heute bekannt wurde, hat Kärnten im Jahr 2017 einen Zuwachs der Bruttowertschöpfung von 4,2 Prozent verzeichnet und damit Platz 1 in der Österreich-Statistik errungen. Auf den Plätzen folgen Oberösterreich (4,0 Prozent) und die Steiermark (3,7 Prozent). Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl ist angemessen erfreut: „Das ist zweifelsohne eine Platzierung, die wir in Kärnten nicht gewöhnt sind und auf die wir stolz sein können. Ich werte das als Bestätigung der harten Arbeit unzähliger Unternehmerinnen und Unternehmer, die sich jahrelang vorbereitet und jetzt den Aufschwung optimal genutzt haben.“
 
Selbstverständlich müsse man bei aller Freude über die von der Statistik Austria und dem WIFO erstellte Statistik bedenken, dass Kärnten von einem niedrigeren Ausgangsniveau ins Rennen gestartet sei, da sich auch die wirtschaftliche Stagnation in Kärnten stärker ausgewirkt habe. Dennoch sei ein gewisses Maß an Optimismus angebracht, meint Mandl: „Wir können aus diesem guten Abschneiden erkennen, dass wir auch gemeinsam mit der Politik einige richtige Weichenstellungen vorgenommen haben und die Wachstumstreiber Export und Tourismus ihre Kraft entfalten konnten. Kärnten holt auf und verringert dadurch den Rückstand auf die anderen Bundesländer.“

Foto: WKK/Helge Bauer